Am 14. April 2018  fand eine Kampfrichterfortbildung und Neuausbildung Freiwasser in Emden statt. Teilgenommen haben 25  Mitglieder aus mehreren Vereinen des Bezirksschwimmverbandes bzw. Nordrhein-Westfalen.

Der Referent Johann Roder erläuterte anhand von Power Point Folien zuerst die neuesten WB-Änderungen im allgemeinen Schwimmbereich,  die ab diesem Jahr gültig sind.

Im  Hauptteil dieser Fort- und Neuausbildung wurde das Thema Freiwasserschwimmen und deren besonderen Regeln durchgearbeitet. Die diesjährige Landes- und Norddeutsche Meisterschaften werden am 22./23.06.2018 in Emden stattfinden, somit waren auch viele

interessierte Masters-/Freiwasserschwimmer, die auch Kampfrichter sind,  zugegen.

Nach ausführlichen Erklärungen und Erläuterungen auf die Besonderheiten des Freiwasserschwimmens durch Vorführung  kleiner Video-Filme konnten sich die Teilnehmer ein besseres Bild über die Bedeutung und Aufgaben der Kampfrichter bei diesem Wettkampf machen.

Die Ausbildung fand in der Fachhochschule Emden statt, hier erklärten die Studenten mit dem  Organisator der Freiwasser-Veranstaltung Professor Dirk Rabe ausführlich den geplanten Einsatz der automatischen Zeitmessung (Responder) und deren sachgerechten Auswertung den Teilnehmern, ebenso wie den Streckenverlauf und dessen Besonderheiten.

Zum Schluss der Ausbildung legten alle Teilnehmer eine gute und erfolgreiche Prüfung ab und werden ihre nötigen Einsätze bei der Großveranstaltung in Emden erhalten.

   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems