Endlich wieder schwimmen unter Wettkampfbedingungen

Eine besondere Zeit bedarf besondere Herausforderungen.....

Ein halbes Jahr ohne einen irgendeinen Wettkampf. Seit Anfang März gab es keine Möglichkeit, sich mit anderen AthletInnen vergleichen zu können. Bedingt durch die Corona-Krise waren alle Wettkämpfe abgesagt. Da freute es jede*n Schwimmer*in und jede*n Trainer*in als der LSN ein neues Wettkampfformat präsentierte - den LSN Sommer Cup 2020. 

Geschwommen wird der Cup in drei Runden. Die erste Runde ist ein inoffizieller Wettkampf, der innerhalb des Trainings, aber als Wettkampf geschwommen wird. Die zweite Runde wird auf Bezirksebene in einem Freibad auf einer 50m Bahn ausgetragen. Hier qualifizieren sich die vier besten Teams aus jedem der vier niedersächsischen Regierungsbezirke. In Runde drei treten die Sieger aus Runde 2 gegeneinander ein. Das Ganze wird als Team geschwommen, das aus fünf weiblichen und fünf männlichen Aktiven besteht. Jedes Mitglied muss mindestens einmal und darf maximal dreimal starten. Zu schwimmen sind je neun Strecken, also in Summe 18. Die Zeiten werden nach der sog. Rudolph-Tabelle bewertet und aufaddiert. Die erste Runde trug jeder Verein für sich selber während des Trainings oder in einer zusätzlich dafür vorgesehenen Zeit statt. Sie konnte auf einer 25m und 50m Bahn ausgetragen werden.

  • 2020_0905_lsn_sc_r2_01

In der ersten Runde hatten sich erfreulicherweise 41 Teams beteiligt. Noch erfreulicher war, dass der Cup aus dem Bezirksschwimmverband Weser-Ems mit 14 Teams sind die größte Resonanz erfuhr. Mit dem VfL Osnabrück 1, dem Delmenhorster SV und dem Wardenburger SC lagen gleich drei Weser-Ems-Teams nach Auswertung aller vier Bezirks ganz vorne.

Am Freitag 4. und Samstag 5. September 2020 ging der LSN Sommer Cup in die Runde ZWEI. Den Anfang machte der Bezirk Braunschweig am Freitag Abend im Raffteichbad in Braunschweig. Am Samstag mussten die Teilnehmer des Bezirks Weser-Ems früh raus, schon um 9.00 Uhr ging der erste Wettkampf im Freibad Wildeshausen ins Wasser. Der VfL Osnabrück, der Delmenhorster SV, die SG Region Oldenburg, der Wardenburger SC und der SV Wildeshausen absolvierten den Sommer Cup in 82 Minuten. Am Ende wurde der VfL Osnabrück seiner Favoritenrolle gerecht und siegte mit deutlicherem Abstand als nach Runde 1 vor dem Delmenhorster SV. Platz drei ging an die SG Region Oldenburg, die unter "Vorbehalt" starten durfte. Platz vier erzielte der aus der SG ausgetretene Wardenburger SC vor dem Ausrichter SV Wildeshausen.

Die abschließende Runde DREI des neuen Wettkampfformates LSN Sommer Cup wird am Sonntag 13.09.2020 im Freibad Lehrte ausgetragen. Auch hier tritt der VfL Osnabrück als Favorit an. Er wird herausgefordert von der SGS Hannover, der SSG Hannover sowie der Celler SC.

   

Newsletter  

Wählen sie den gewünschten Newsletter aus
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
   

Newsletter  

Der Newsleter wurde neu angelegt. Aufgrund der Datenschutz- verordnung müssen sich leider alle Interssierte neu anmelden. Zur Anmeldung:

   

Counter  

heute heute 26
GesternGestern205
WocheWoche26
MonatMonat4977
gesamtgesamt395639
höchster Besuchertag 12.03.2020 : 433
   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems