Bezirksrekord durch DSV05-Quartett
Im Rahmen der Finals wurden in Berlin die 134. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen ausgetragen. Das medial erfolgreiche Projekt brachte viel notwendige Aufmerksam für den Schwimmsport. Leider fehlte ein Teil der besten jungen Schwimmer:innen, da zeitgleich in Belgrad die Jugendeuropameisterschaften stattfinden. Aus dem Einzugsgebiet des Bezirksschwimmverbandes Weser-Ems hatten vier Vereine gemeldet. Acht Aktive waren am Start. Die beste Platzierung gelang der erfahrensten Sportlerin. Als Vorlaufsechste zog Nicole Heidemann [TV Meppen] in starken 0:32,57 ins A-Finale ein. Im Finale am Abend konnte sie diesen Platz in 0:32,87 verteidigen. Auf der gleichen Strecke qualifizierte sich auch der Delmenhorster Yannis Hein für das A-Finale. 0:28,40 bedeuteten Rang acht. Im Finale belegte er in 0:28,83 wiederum Rang 8.
Mit einem neuen Bezirksrekord schlug das junge Team des DSV05 über 4*100m Freistil in der Berliner SSE an. Alina Meyer, Jana Schumacher, Emma Kämpfe und Hanna Lemmermann unterboten in 3:59,13 als hervorragende Siebte den alten Rekord der SG Lohne/Cloppenburg aus dem Jahr 1999 um 0,7 Sekunden. Der BSV und sicher alle anderen sagen "Herzlichen Glückwunsch".

  • rekordstaffel


Neben den Genannten vertrat Magnus Danz die Farben des PSV Oldenburg und Hendrik Schmitz, die des SV Sigiltra Sögel.

   

Counter  

heute heute 135
GesternGestern118
WocheWoche1077
MonatMonat3063
gesamtgesamt613992
höchster Besuchertag 05.03.2023 : 439
   

Newsletter  

Wählen sie den gewünschten Newsletter aus
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
   

Newsletter  

Der Newsleter wurde neu angelegt. Aufgrund der Datenschutz- verordnung müssen sich leider alle Interssierte neu anmelden. Zur Anmeldung:

   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems