Leistungen bei den Frauen gefühlt besser als bei den Männern

473 Teilnehmer aus 47 Vereinen trafen sich im Nettebad Osnabrück zur Ermittlung der Bezirks- und Bezirksjahrgangsmeister auf der Langbahn. Mit 2.363 lag die Zahl der Meldungen nur knapp unter den Vorjahresniveau. Erstmals lagen die Sportler der SG Region Oldenburg bei in der offenen Wertung an der Spitze. Mit 14 Erfolgen verwiesen Sie die Konkurrenz aus Osnabrück (9) auf die Plätze. Je vier Gesamtsiege gingen an den Delmenhorster SV 05 sowie den TV Meppen.

Einen Tagesschnellsten stellte der SV Haren mit Marcia Niemeyer (50m Freistil), Wasserfreunde Völlen Papenburg mit Martin Hinrichs (50m Brust) sowie Waspo Nordhorn mit Reyk Rüger über 200m Schmetterling. Die Oldenburger hatten mit Maren Koehler die erfolgreichste Athletin der Veranstaltung in ihren Reihen. Koehler gewann allein acht Titel bei den Frauen und steuerte noch zwei Staffelsiegen (4*100 & 4*200m Freistil) bei. Bei den Herren steuerte Jonas Bergmann mit fünf schnellsten Zeiten maßgeblich zum Erfolg bei. Nicole Heidemann (TV Meppen) überzeugte mit vier Erfolgen.

Im Vergleich zum Vorjahr blieben die Männer allerdings häufig hinter den Ergebnissen zurück. Nur in vier von 17 Entscheidungen wurden schnellere Zeiten erzielt. Bei den Frauen waren dagegen die Zeiten zwölf Mal schneller als im Vorjahr.

50m Rücken

Jannis Vorhornholt

0:28,07

 

Maren Koehler

0:31,23

100m Freistil

Jonas Bergmann

0:52,58

 

Maren Koehler

0:59,86

200m Brust

Yannis Hein

2:34,84

 

Nicole Heidemann

2:41,74

100m Schmetterling

Jonas Bergmann

0:59,17

 

Tatjana Bartke

1:06,98

50m Schmetterling

Jonas Bergmann

0:24,93

 

Nicole Heidemann

0:29,30

200m Rücken

Veit Schlörmann

2:20,83

 

Maren Koehler

2:30,38

400m Freistil

Piet Schlörmann

4:21,48

 

Maren Koehler

4:44,64

50m Freistil

Jonas Bergmann

0:24,34

 

Marcia Niemeyer

0:27,64

100m Brust

Yannis Hein

1:09,94

 

Nicole Heidemann

1:13,02

200m Lagen

Piet Schlörmann

2:16,61

 

Maren Koehler

2:27,59

100m Rücken

Jannis Vorhornholt

1:02,54

 

Maren Koehler

1:08,99

50m Brust

Martin Hinrichs

0:31,45

 

Nicole Heidemann

0:32,90

200m Freistil

Jonas Bergmann

2:01,16

 

Maren Koehler

2:11,47

200m Schmetterling

Reyk Rüger

2:22,24

 

Maren Koehler

2:27,95

 Breitere Streuung

Zwölf Vereine platzierten sich auf dem "offenen" Podium. Die beiden Stützpunkt-Startgemeinschaften sammelten bei 54 von 99 Medaillen. Aber zehn Vereine teilten sich die weiteren 45 Medaillen. 15 gingen dabei an den Delmenhorster SV 05, je sechs aber auch nach Haren oder Emden

Die Staffeln wurden sehr unterschiedlich angenommen. Gab es über 4*200m Freistil insgesamt nur drei Meldungen, waren es über 4*100m Freistil bei Männer und Frauen je vier und über 4*100m Lagen je sechs Vereine, die Mannschaften an den Start brachten. Vier Titel gingen hier nach Oldenbrg und je einer nach Osnabrück und Delmenhorst.

In den Jahrgangswertungen lagen der Nachwuchs der SG Osnabrück mit 70 ersten Plätzen in Front. Die SG Region Oldenburg folgte knapp dahinter mit 65 vordersten Rängen, sammelte aber mit 168 Medaillen sechs mehr als die Hasestädter. 35 Jahrgangstitel und 86 Podiumsplätzen wurden für den Delmenhorster SV protokolliert. Zweistellig waren noch als Vierte die Wasserfreund Völlen aus Papenburg mit 13 (Gesamt 24) sowie der SV Haren mit elf Erfolgen (32). Je acht ersten Plätze gingen an Waspo Nordhorn und den Wardenburger SC. Siebenmal vorne lag der Wilhelmshavener SSV. Drei Vereine erzielten sechs oberste Podiumsplätze (SC Twist, SV Wasserfreund Dalum, TSV Quakenbrück) bzw. fünf (SV Neptun Emden, TV Meppen und SV Haselünne). Weitere neun Vereine gewannen mindestens einen Jahrgangstitel, so dass 23 der 47 Vereine Jahrgangstiel errangen. Die Plätze zwei und oder 3 gab es zudem für zwölf weitere Vereine.

Der Schwimmwart des Bezirksschwimmverband Weser-Ems Friedhelm Moormann  überreichte zum Ende der zweitägigen Veranstaltung insgesamt vier Pokale. In der Jugend D (Jahrgang 2007/2008) waren Pokale ausgelobt für die punktbeste Leistung wie auch in der offenen Wertung. Bei den Mädchen freute sich Celina Haake (Wilhelmshavener SSV) über die Auszeichnung. (0:33,25 über 50m Freistil (367 Fina-Punkte)). Bei den Jungen gewann diese Auszeichnung Joel Werner vom Ausrichter SG Osnabrück (200m Brust: 3:04,50/323 Pkt.) Die beste männliche Leistung schwamm Jonas Bergmann durch 24,93 über 50m Schmetterling (728 Pkt.). Sein Pendant bei den Frauen war Nicole Heidemann: 713 Punkte für 0:32,90 über 50m Brust.

   

Counter  

heute heute 60
GesternGestern121
WocheWoche568
MonatMonat4126
gesamtgesamt210927
höchster Besuchertag 20.12.2016 : 762
   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems