Am 15. Septe,ber startete der Auswahlkader des Bezirksschwimmverbandes Weser–Ems zur ersten Sichtung der potentiellen Teilnehmer für den LSN Team Cup in die neue Saison. Der Lehrgang fand in der Huntestadt Wildeshausen statt. 55 Schwimmerinnen und Schwimmer nahmen zum Teil weite Anreisen u.a. aus Osnabrück, Meppen, Emden, Wilhelmshaven  in Kauf.

Sönke Kühling und Wolfgang Grotelüschen hatten mit Nicole Heidemann, Anna-Lena Hildebrandt, Stefan Lemmermann, Mattis Vornholt, und Tammo Schüller ein kompetentes Trainerteam geformt, die die 50 Sportler betreuten.

Aufgrund der kühlen morgendlichen Temperaturen wurden die einzelnen Trainingseinheiten getauscht. Anstelle der ersten Wassereinheiten wurde die geplante Landtrainingseinheit zum Lehrgangsauftakt durchgeführt. Spontan hatte sich der Sport & Wellnessclub Auszeit seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. „Natürlich unterstützen wir den Nachwuchssport, denn Sport- und Gesundheit sind in einem Atemzug zu nennen … und das Schon im Kinder- und Jugendbereich. Und Sport- und Gesundheit das sind die beiden Themen die auch wir mit unsere Einrichtungen besetzen“, berichtete Marcel Görke Geschäftsführer der Auszeit.

Schon vor dem eigentlichen Treffen um 8.30 Uhr warteten die Kids ungeduldig auf den Start des Trainingstages. So ging es nach einer kurzen Begrüßung gleich in die „Muckibude“.

Hier erhielten die Sportlerinnen und Sportler Einblicke in das neue Kraftkonzept des DSV. Das Trainerteam präsentierten das neue Kraftkonzept für Kinder und Jugendliche und leiteten die verschiedenen Basisübungen Kind- und Jugendgerecht an. Um die Trainingsmaßnahme nachhaltig zu dokumentieren, wurde nach dem Trainingslehrgang  den Heimtrainern ein Handout zugesandt. „Unser Ziel ist es, das  DSV Kraftkonzept im Nachwuchsbereich in der Region Weser-Ems flächendeckend zu etablieren und schon so in der frühen Trainingsphase Grundlagen für erfolgreiche Schwimmer zu legen", berichteten die Trainer unisono .

Nach dem Landtraining folgte der Sprung „ins kühle Nass“, wobei das Freibad des Krandelbades mit 25 Grad wohltemperiert war. Auf dem Plan der ersten Trainingseinheit standen Technische Übungen in den Lagen Schmetterling und Brustschwimmen. Nach 1,5 Stunden wartet das Mittagessen auf die Schwimmkids.

Mit ausreichen Pasta gestärkt, warteten nach einer kurzen Mittagspause weitere Highlights auf der Beachsportanlage des VFL Wittekind Wildeshausen auf die Schwimmer. Die bewegungshungrigen Kids versuchten sich im Beachvolleyball, Beachfußball und auch im Beachhandball und nutzen die zahlreichen Spielmöglichkeiten auf einem Abenteuerspielplatz. Die Freude über die begeisterten, aktiven Kids konnte man  Wolfgang Sasse ansehen. „Es ist schön, dass unsere Anlage den Kids so viel Spaß bereitet,“ kommentierte der Vorsitzende des VFL Wittekind Wildeshausen das Treiben auf der Anlage.

Da kein Naturtalent für Ballsportarten entdecken werden konnte, zog die Truppe zum Abschluss des Trainingstages noch einmal ins Freibad und im zweiten Teil der Wassereinheit noch einmal ins Hallenbad zu gehen. Im wärmeren Wasser der Hallenbades wurden hinsichtlich  des  LSN Teamcups, Starts, Wenden und Tauchphasen nach Starts und Wenden trainiert.

Nach einem langen, aktiven und fordernden Tag, traten alle Schwimmerinnen und Schwimmer sichtlich geschafft aber duraus zufrieden die Heimreise an.

Unser großer Dank gilt:

- Marcel Görke aus der „Auszeit“, der uns spontan und Kostenlos die Räumlichkeiten seiner Fitness- und Wellnesseinrichtung  zur Verfügung gestellt hat, 

- Wolfgang Sasse vom Vfl Wittekind Wildeshausen für die kostenlose Nutzung der Beachsportanlage und des Mannschaftsheimes

- dem Team des Krandelbades, die das Wasser auf die maximal mögliche Temperatur aufheizten.

   

Counter  

heute heute 44
GesternGestern246
WocheWoche1249
MonatMonat3865
gesamtgesamt234497
höchster Besuchertag 14.06.2017 : 468
   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems