Bernd Horstmann sichert sich zwei weitere WM-Titel - Zusätzliche Bronze geht nach Quakenbrück
 
Die 18. Masters-WM ging gestern Abend im Asia Culture Center in Gwangju-City mit einer 90 minütigen Abschlussveranstaltung zu Ende. Zuvor wurden an vier weiteren Tagen die Weltmeister in den verschiedenen Einzel- und Staffelwettbewerben ermittelt. Neben seinem WM-Titel über 200m Rücken konnte Bernd Horstmann vom Waspo Nordhorn zwei weitere gewinnen. Er ging als souveräner Sieger über 100m und 50m Rücken in der AK 75 hervor. Bronze gewann überraschend - und damit zum zweiten Mal - Christina Tapken vom TSV Quakenbrück. In der AK 25 konnte sie sich nochmals einen Podiumsplatz erschwimmen.
Insgesamt waren in Gwangju sechs Weser-Ems-Vereine gemeldet. 21 Starts führten zu einer Platzierung in den TOP10, allein 15 zu einem TOP6-Platz, der zur Teilnahme an der Siegerehrung berechtigte. Dort erhielten die Plätze 4 bis 6 ebenfalls Medaillen.
Die Beckenwettbewerbe wurden an insgesamt sieben Tagen im Nambu Aquatics Center ausgetragen. Zum Ein- und Ausschwimmen standen ein 50m Indoor- sowie ein 50m Outdoorpool zur Verfügung. Alles war in fünf Minuten fussläufig erreichbar, so dass man von wirklich kurzen Wegen sprechen konnten. Insgesamt darf man den Organisatoren zu einer sehr gelungenen WM gratulieren. 
     
 
 
   

Bezirkstag 21.03.2020  

Der nächste Bezirkstag des Bezirksschwimm-verbandes Weser-Ems e. V. findet am 21. März 2020  statt

Hier weiter Information

   

Newsletter  

Wählen sie den gewünschten Newsletter aus
Ich bin damit einverstanden, dass meine Daten gemäß der Datenschutzerklärung gespeichert werden.
   

Newsletter  

Der Newsleter wurde neu angelegt. Aufgrund der Datenschutz- verordnung müssen sich leider alle Interssierte neu anmelden. Zur Anmeldung:

   

Counter  

heute heute 65
GesternGestern255
WocheWoche1684
MonatMonat4549
gesamtgesamt331372
höchster Besuchertag 28.05.2019 : 401
   
© Michael Speer für den Bezirksschwimmverband Weser-Ems